Hindernisse für Zukunftskompetenz | Hindernis 3: Die Stimme der Angst

Für eine Zukunft, die niemand mehr vorhersagen kann, brauchen wir Menschen mit Zukunftskompetenz. Menschen, die Mut haben, sich in das Unbekannte hineinzulehnen, das Neue zu entdecken und mutig Schritte gehen, die noch niemand zuvor gegangen ist.

Um aus den höchsten Zukunftsmöglichkeiten heraus zu handeln, brauchen wir drei Dinge: einen offenen Verstand, ein offenes Herz und einen offenen Willen. Dabei begegnen und häufig drei Widerstände: Die Stimme der Verurteilung – sie verschließt das offene Denken. Die Stimme des Zynismus – sie verschließt unser offenes Herz. Und die Stimme der Angst – sie verschließt unseren offenen Willen.

Heute beschäftigen wir uns mit dem Hindernis 3: Die Stimme der Angst.

Hindernisse für Zukunftskompetenz | Hindernis 2: Die Stimme des Zynismus

Für eine Zukunft, die niemand mehr vorhersagen kann, brauchen wir Menschen mit Zukunftskompetenz. Menschen, die Mut haben, sich in das Unbekannte hineinzulehnen, das Neue zu entdecken und mutig Schritte gehen, die noch niemand zuvor gegangen ist.

Um aus den höchsten Zukunftsmöglichkeiten heraus zu handeln, brauchen wir drei Dinge: einen offenen Verstand, ein offenes Herz und einen offenen Willen. Dabei begegnen und häufig drei Widerstände: Die Stimme der Verurteilung – sie verschließt das offene Denken. Die Stimme des Zynismus – sie verschließt unser offenes Herz. Und die Stimme der Angst – sie verschließt unseren offenen Willen.

Heute beschäftigen wir uns mit dem Hindernis 2: Die Stimme des Zynismus.

Hindernisse für Zukunftskompetenz | Hindernis 1: Die Stimme der Verurteilung

Für eine Zukunft, die niemand mehr vorhersagen kann, brauchen wir Menschen mit Zukunftskompetenz. Menschen, die Mut haben, sich in das Unbekannte hineinzulehnen, das Neue zu entdecken und mutig Schritte gehen, die noch niemand zuvor gegangen ist.

Um aus den höchsten Zukunftsmöglichkeiten heraus zu handeln, brauchen wir drei Dinge: einen offenen Verstand, ein offenes Herz und einen offenen Willen. Dabei begegnen und häufig drei Widerstände: Die Stimme der Verurteilung – sie verschließt das offene Denken. Die Stimme des Zynismus – sie verschließt unser offenes Herz. Und die Stimme der Angst – sie verschließt unseren offenen Willen.

Heute beschäftigen wir uns mit dem Hindernis 1: Die Stimme der Verurteilung.

Selbstführung

Viele Menschen verbinden Selbstführung erst einmal mit Disziplin.
Meiner Meinung nach ist Selbstführung viel mehr als das!
Diverse Erkenntnisse der Psychologie zeigen deutlich, dass unser Unterbewusstsein einen signifikanten Einfluss auf unsere Gedanken, Gefühle und unser Verhalten hat. Daher ist es in der Selbstführung meiner Ansicht nach entscheidend, dass es gelingt, Kopf, Herz und Hand in Einklang zu bringen und die eigenen Ziele nicht nur auf rein kognitiver Ebene zu verfolgen. Doch wie geht das?

Das Geheimnis innerer Stärke

Je weniger Sicherheit wir im Außen finden, desto wichtiger ist es, dass wir Sicherheit im Innen aufbauen. Dazu brauchen wir Zugang zu dem inneren Ort, von dem aus wir handeln, um eine innere Stärke zu entwickeln, die unabhängig von äußeren Umständen ist. Denn von einem inneren Ort der Sicherheit bleiben wir proaktiv und können die Zukunft aktiv gestalten.
Vor diesem Hintergrund habe ich mich in den Neurowissenschaften und in der Psychologie auf die Suche gemacht, um dem Geheimnis innerer Stärke auf die Spur zu kommen und bin auf faszinierende Erkenntnisse gestoßen.

Blog Leadership Veränderung Krise

Was für ein Jahr 2020

Als wir an Silvester das „Happy New Year!“ ausriefen, hatten wir wohl keine Ahnung, was 2020 mit sich bringen würde. Trotz der Herausforderungen kann ich jedoch sagen, dass ich überaus dankbar bin für den inneren Prozess, den diese außergewöhnliche Zeit in mir angestoßen hat.